fbpx

Mensch, brich aus deiner Wohlfühlzone aus!

Der Panther

Im Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe

so müd geworden, dass er nichts mehr hält.

Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe

und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,

der sich im allerkleinsten Kreise dreht,

ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,

in der betäubt ein großer Wille steht.

 Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille

sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,

geht durch der Glieder angespannte Stille –

und hört im Herzen auf zu sein.

Kommst du auch dir manchmal vor wie dieser Panther im Gedicht von Rainer Maria Rilke, eingesperrt hinter Stäben? Unfähig, die Stärken, die in dir liegen, auszuspielen? Dann bist du nicht allein. Es ist ein Jammer – viele Menschen spielen ihre Fähigkeiten nicht aus und folgen ihrer Berufung nicht. Sie sind gefangen in der Prägung durch Erziehung Schule. Kaum bist du in diesem System, wird versucht, dich an die Berufe und die vorhandenen Jobs anzupassen anstatt umgekehrt, den für dich richtigen Beruf – deine Berufung – herauszufinden und dich glücklich zu machen. Vogel, friss oder stirb!

Das darfst du nicht zulassen. Zu kostbar sind dein Leben und die Talente, die unentdeckt in dir schlummern. Nimm dir die Zeit, hör in dich rein, finde heraus, was dich glücklich macht, welche Tätigkeit dich motiviert, jeden Morgen aufzustehen und dich mit Freude auf den Weg zur Arbeit zu machen. Um auszubrechen, brauchst du Mut. Die Möglichkeit beim ersten Versuch zu scheitern, darf dir keine Angst machen. Denn der Weg raus aus dem Korsett, setzt ungeahnte Kräfte in dir frei, weil du auf dich, dein Herz und nicht auf andere gehört hast. Du entdeckst dich, kommst dem, was dich einzigartig macht, immer näher und näher.

Geh raus aus deiner Wohlfühlzone, mach den ersten Schritt.

 Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich diesen auch gemacht. Und ich kann dir gar nicht sagen wie dankbar ich bin, diesen Schritt gemacht zu haben. Auch du kannst das!

Schreib mir, ruf mich an. Ich gebe dir gerne meine Erfahrungen weiter – und freue mich darauf, auch von dir zu lernen.

 Euer

Manuel Gomes